Ausstellungen


Petra Gillhaus: »Un-Sichtbare Welten«

Do. 20.11.22 – So. 19.02.23
Kunst-Raum auf Hof Scheer, Lippstadt


Die auf den ersten Blick vollständig abstrakten Bilder der Soester Künstlerin Petra Gillhaus haben ihren Ursprung in Naturbeobachtungen. Im Sinne eines Mikro- oder Makrokosmos (Detail oder Landschaftsaufsicht) werden sie in eine komplexe, sehr persönliche Bildsprache aus malerisch-flächigen und grafischen Elementen umgesetzt. Der malerische Arbeitsprozess ist ein Wechselspiel zwischen dem gewollt Zufälligen und seiner intuitiv oder reflektierten weiteren gestalterischen Bearbeitung. Nicht von ungefähr erinnert daher das Zusammenspiel von Farben, Flächen und Linien an geografische Karten, die allerdings von der Künstlerin mit einer ganz persönlichen Auffassung und individueller Handschrift entworfen werden. Eine aktuelle Werkgruppe zeigt übermalte Fotoleinwände. Als Ausgang der Arbeiten dienen fotografierte Naturmotive.
 


HYPERsculptures

Fr. 04.11.22 – So. 30.04.23
Ausstellung    Museum für Lichtkunst Unna

Hyper! Der griechische Begriff beschreibt etwas, was mehr als normal oder gar ein Zuviel von etwas ist. Das »Hyper« im Titel der Ausstellung »HYPERsculptures« bezieht sich auf die außergewöhnlichen Größen der Kunstwerke und die neuesten Multimedia-Technologien, derer sich die ausstellenden Künstler für ihre Lichtskulpturen bedienen. Die Ausstellung vereint raumfüllende, internationale Werke: große Lichtskulpturen, die allesamt ein intensives Eintauchen in die Kunst ermöglichen. Die Auflösung der Distanz zwischen Betrachter und Kunstwerk ist das gemeinsame, leuchtende Band aller Exponate. Die beteiligten Künstler: Christine Sciulli (New York), Julius Stahl (Berlin), Philip Vermeulen (Den Haag) und die internationale Künstlergruppe »Squidsoup« mit Sitz in Großbritannien.

Foto: Submergence Squidsoup


Inge Dick: »Licht:Zeit:Farbe«

So. 18.12.2022 – So. 12.03.2023
Ausstellung   Raum Schroth 


im Museum Wilhelm Morgner SoestWelche Farbe hat das Licht? Die österreichische Künstlerin Inge Dick (*1941) entführt in eine Welt so noch nie gesehener Lichtfarben. Mit experimenteller und gleichsam poetischer Fotografie spürt sie dem Wesen des Lichts nach. In jahrelanger künstlerischer Forschungsarbeit gelang es ihr, den unglaublichen Farbenreichtum des natürlichen Lichts einzufangen und die sich verändernde Farbtemperatur von Tages- und Jahreszeiten bildhaft zu machen – in kleinformatigen Einzelwerken wie auch raumgreifenden Installationen. Die Ausstellung ist Teil eines Kooperationsprojekts von Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt, Lentos Kunstmuseum Linz und Stiftung Konzeptuelle Kunst, Soest, das von Dr. Gerda Ridler, Direktorin der Landesgalerie Niederösterreich, kuratiert wurde. 

Foto: Herman Seidl


Günter Drebusch – Retrospektive

Sa. 01.10.– So. 11.12.
Ausstellung  Museum Wilhelm Morgner


Das Museum Wilhelm Morgner ehrt mit einer Retrospektive den Künstler Günter Drebusch, der von 1966 bis 1975 in Soest lebte. Nicht nur mit seiner künstlerischen Arbeit hat Drebusch Spuren in der Stadt Soest hinterlassen, sondern auch als Kommunalpolitiker, indem er sich für die Belange von Kunst und Kultur engagierte. Durch seine zahlreichen Kontakte zu Künstlerkollegen im In- und Ausland konnte er diese dafür begeistern, im Kunstpavillon oder im damaligen Wilhelm-Morgner-Haus Soest auszustellen. So wurde Soest in dieser Zeit ein national und international wahrgenommener Ort der zeitgenössischen Kunst. Die Arbeiten von Drebusch und seinen Weggefährten werden im Hans-Kaiser-Raum, dem Flur und dem Raum Schroth im Erdgeschoss sowie im Kabinett und dem Rundgang im ersten Obergeschoss gezeigt. Die Eröffnung findet am 01.10. um 17:00 statt. Kuratorenführungen gibt es am Sonntag, 16.10. , um 11:00, am Samstag, 29.10. , 16:00, Sonntag, 20.10. , 11:00, einen Vortrag am Donnerstag, 20.10., 19:00.







Kontakt:

SOso Veranstaltungs- und Kulturkalender

Ulrichertor 4
59494 Soest

 

Telefon: 0 178-7779890
E-Mail: info@soso-online.de
Internet: www.soso-online.de

 

Folgt uns auch auf:

 

Steuernummer: 343/5044/4580
Finanzamt Soest

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZHINWEISE