Kultur in der Region

Kultursommer Arnsberg 

Eine Stadt und eine Jahreszeit im Zeichen der Kunst und Veranstaltungen 

In Arnsberg stehen die kompletten Sommermonate im Zeichen der Kultur. Die ganze Stadt wird dann zur Bühne. Das Publikum ist eingeladen, das Flair sommerlicher Leichtigkeit aus Konzerten, Theater, Kunst und Begegnung zu erleben.
So widmen sich am Sonntag, 20. 06. , zum Beispiel Hannah Jacobi, Kunsthistorikerin und Autorin mit Schwerpunkt auf der globalen Kunst – wobei sie hauptsächlich zur zeitgenössischen Kunst in Iran arbeitet –und der Veranstaltungs- und Kulturmanager Dr. Bernd Fechner mit und Lydia Korndörfer vom Kunstverein Arnsberg »Zeitgenössischer Kunst in Iran – Jenseits von Schleier und Mullahs«. Sollte der Abend nicht mit Publikum stattfinden können, wird er aus dem Sauerland-Theater ins Internet übertragen.
Das Teatron Theater hat eine corona-gerechte Veranstaltungsreihe für die Kulturschmiede entwickelt – mit kleinen Formaten vor maximal 25 Zuschauern, bestehend aus literarisch-musikalischen Abenden, einer Filmvorführung und mehreren Konzerten.
Los geht es am Samstag, 12. 06. , und Sonntag, 13. 06. , jeweils ab 18:00 mit Ga´agua, einem literarisch-musikalischen Abend zum Thema Sehnsucht mit den Almagors und dem Musiker Silas Eifler.
Gemeinsam mit der Eventlocation Herr Nilsson wird auch die im vergangenen Jahr gestartete Veranstaltungsreihe auf den Ruhrterrassen fortgesetzt. Für den Kultursommer sind das in erster Linie spezielle Konzerte und eine Reihe von Veranstaltungen eigens für Kinder. Herr Nilsson wird einmal mehr für einen Mix aus Comedy, Musik und Themen­abenden sorgen.
Ferner findet eine Straßentheaterreihe statt. Die alljährliche »Promenaden-Mischung« kommt erstmals unter das Dach des städteübergreifenden Straßentheaterfestivals »Von Nord nach West«. Aufführungstermine in Arnsberg sind die vier Montage im Juli. Ergänzt wird das Angebot um über den Sommer verteilte Straßentheater-­Einzeltermine.
Unter den Terminen findet sich auch das Konzert der Hardrocker von Bonfire, das bereits mehrfach verschoben werden musste und das nunmehr am Freitag, 13. 08. , unter freiem Himmel vor der Festhalle der Bürgerschützen über die Bühne gehen wird.
Die Termine und Spielorte sind im Detail auf 
www.arnsberg.de/kultur/theater zu finden.

KulturBüro Soest schafft Forum SoestArt 

Das KulturBüro Soest hat die Zeit der Pandemie genutzt und neben seiner Homepage und Basisangeboten die Online-Kommunikations- und Informationsquellen ausgeweitet. Neu ist das Kulturforum unter dem Namen SoestART – eine interaktive Online-Plattform. Kulturakteure und -interessierte haben die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu vernetzen und neue interne und externe Kommunikationsstrukturen auf- und auszubauen. Neben Themenräumen können Profile angelegt, Freundschaften und Kooperationen geschlossen, Direktnachrichten geschrieben und öffentliche, private und geschlossene Gruppen erstellt werden, die wiederum ein eigenes Kommunikations- und Informations­system ermöglichen. 
Ausschließliche Funktion des KulturBüros ist die Moderation, die Inhalte werden durch die Nutzer gestaltet. Blicke hinter die Kulissen, Anekdoten und Wissenswertes vermittelt zudem ein Blog. Themenwünsche dürfen gerne mitgeteilt werden. 
www.soestart.de

Kultursommer im Alten Schlachthof in Soest

Buntes Programm

Auch der Schlachthof tastet sich nach mehr als einem halben Jahr Zwangspause wieder an seine Bestimmung heran und bietet ein Sommerprogramm im Juli und August. »Es wird verschiedene Veranstaltungen geben – in der Gaststätte und im Saal, Konzerte mit Profi- und Hobbymusikern, Kleinkunst und Theater«, so Schlachthof-Chef Thomas Wachtendorf. »Einige werden Eintritt kosten, andere nicht. Zwei Konzerte finden im Rahmen der Reihe Schlachthof_akustisch statt. « Zum einen ist dies am Samstag, 03. 07. der Singer-Songwriter Kuersche, der unter anderem als »Kuersche & Members of Fury in the Slaughterhouse« mit drei Mitgliedern der Erfolgsband auftrat, während am Samstag, 10. 07. , die Frankfurter Sängerin Felicitas Mietz alias FEE. ihren verschobenen Auftritt nachholt. www.schlachthof-soest.de

Foto: Christoph Seubert

Kontakt:

SOso Veranstaltungs- und Kulturkalender

Ulrichertor 4
59494 Soest

 

Telefon: 0 2921-319 026 0
E-Mail: info@soso-online.de
Internet: www.soso-online.de

 

Folgt uns auch auf:

 

Steuernummer: 343/5044/4580
Finanzamt Soest

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZHINWEISE